www.h2bz-hessen.de

Brennstoffzellenforum Hessen 2020

Stadt, Land, Wasserstoff - Aufbau regionaler H2-Infrastrukturen

27.10.2020 im House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH, Bessie-Coleman-Straße 7, 60549 Frankfurt am Main

Das Jahr 2020 zeichnet sich schon jetzt als „Wasserstoff-Jahr“ ab. Beschleunigt u.a. von der Beschließung der nationalen Wasserstoffstrategie sowie dem EU-Strategiepapier im Rahmen des Green Deal-Aktionsplans, hat sich in den vergangenen Monaten – trotz aller Corona-bedingten Widrigkeiten – viel getan, was die breite Anwendung und Akzeptanz der Technologie betrifft. Eines wird dabei sehr deutlich: Aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Wasserstoff, sei es als Energiespeicher in der Energiewirtschaft, Grundstoff in der Industrie oder als Kraftstoff im Mobilitäts- und Wärmesektor, bedarf es einer integrierten, vernetzten Herangehensweise, um den Wasserstoff so effizient und gewinnbringend wie möglich in unserem Energiesystem zu etablieren.

Aus diesem Grund steht das diesjährige Brennstoffzellenforum Hessen am 27. Oktober 2020 unter dem Motto „Stadt, Land, Wasserstoff – Aufbau regionaler H2-Infrastrukturen“. Mit der Schaffung integrierter Strukturen zur Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff auf regionaler und lokaler Ebene sollen auch in Hessen weitere Keimzellen für den Einstieg in eine Wasserstoffwirtschaft entstehen, um von den sich bietenden Chancen und Potenzialen zu partizipieren.

Das Brennstoffzellenforum bietet einen Überblick über den Entwicklungsstand von Technologie, Produkten und Projekten und bietet Gelegenheit, sich zu den strategischen Positionierungen auf EU- und Bundesebene zu informieren. Zudem sollen konkrete Ansatzpunkte für Unternehmen und Kommunen zum Einstieg in eine Wasserstoffwirtschaft aufgezeigt werden, sowohl hinsichtlich des Aufbaus von Erzeugungskapazitäten und Infrastrukturen, als auch mit Blick auf die Anwendungsseite, speziell dem Mobilitäts- und Wärmesektor.
Nutzen Sie die Gelegenheit, um mehr über dieses Schlüsselelement für eine umfassende Energiewende und zur Erreichung der Klimaschutzziele zu erfahren – sowohl online als auch vor Ort, ebenfalls eine Neuerung in diesem Jahr.

Des Weiteren können Sie sich bei der begleitenden Ausstellung über den Stand der Technologie informieren.

Den Programmflyer können Sie hier herunterladen: Flyer

Hier geht es zur Anmeldung.

www.h2bz-hessen.de

Programm

Ausrichter: Hessische LandesEnergieAgentur GmbH (LEA)

im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

in Kooperation mit der H2BZ-Initiative Hessen e.V. und der NOW GmbH

Uhrzeit Thema Referenten
10 – 10.30 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Grußwort Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Grußwort LandesEnergieAgentur Hessen (LEA)

 

 StS Jens Deutschendorf

 Dr. Karsten McGovern

10.30 – 11 Uhr

Key Note

Die Bedeutung von Wasserstoff im Rahmen eines „Green Deal“ für Europa

 


 Jorgo Chatzimarkakis, Generalsekretär Hydrogen Europe

11 – 12 Uhr

Diskussionsrunde

Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft – welche Schritte sind zu gehen?

 
  • Jochen Bard (Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik)
  • Roland Hageböke (Gascade Gastransport GmbH)
  • Dr. Sirko Ogriseck (Infraserv GmbH & Co. Höchst KG)
  • Dr. Zijad Lemeš (Entega AG)

 Moderation: Matthias von der Malsburg (LEA)

12 – 12.15 Uhr

Kurzvorstellung der Aussteller


 
12.15 – 13.30 Uhr

Mittagspause

 
13.30 – 13.50 Uhr Verleihung H2-Award der H2BZ-Initiative Hessen e.V.  

 Dr. Heinrich Lienkamp, H2BZ-Initiative Hessen e.V.

13.50 – 14.20 Uhr

Keynote

Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft für Deutschland – die Nationale Strategie Wasserstoff

 Dr. Julius von der Ohe, NOW GmbH
14.20 – 15.45 Uhr

Session A

Aufbau einer regionalen H2-Infrastruktur als Basis für Anwendungsprojekte


 
 

Ansatzpunkte für die Sektorenkopplung mit Wasserstoff aus Stadtwerkesicht

 Dieter Gerlach, Stadtwerke Aschaffenburg

 

CO2-neutraler Wasserstoff aus Müll – das Projekt MH2Regio in Frankfurt

 Kristian Junker, Mainova AG
 

Die eFarm – Deutschland größtes Wasserstoff-Mobilitätsprojekt aus Windstrom

 André Steinau, GP Joule GmbH 
 

Wasserstofftransport auf der Schiene?! – Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie für Rhein-Main

 Mistil Kilicarslan, DB Energie GmbH
15.45 – 16.15 Uhr

Matchmaking / Kaffeepause


 

16.15 – 17.45 Uhr

Session B

Wasserstoff für die Region nutzbar machen – Beispiele für die Anwendung im Mobilitäts- und Wärmesektor

 

Wasserstofftankstellen „made in Nordhessen“

 Stephan Hillebrand, sera Hydrogen GmbH
 

Leichte Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb – Herausforderungen für Entwicklung und Betrieb

 Dr. Lars Peter Thiesen, Opel Automobile GmbH
 

Strom und Wärme effizient erzeugen mit der Brennstoffzelle für Haushalte und Gewerbe

 Timo Cramaro, SOLIDpower GmbH
 

Wasserstoff integriert und vernetzt nutzen im Quartier – das Reallabor „SmartQuart“

 Dr. Dennis Krieg, innogy Westenergie GmbH

17.45 – 18.00 Uhr

Zusammenfassung und Schluss  

 Oliver Eich, LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA)

18.00 Uhr Ausklang & Get-together  

 

Kontakt

Oliver Eich
Oliver Eich

Oliver Eich

Projektleiter Wasserstoff und Brennstoffzellen
Konradinerallee 9, 65189 Wiesbaden, Hessen, Germany
LandesEnergieAgentur Hessen GmbH +49 611 95017 8959 oliver.eich@lea-hessen.de
Caroline Schäfer
Caroline Schäfer

Caroline Schäfer

Projektmanagerin Wasserstoff und Brennstoffzellen
Konradinerallee 9, 65189 Wiesbaden, Hessen, Germany
LandesEnergieAgentur Hessen GmbH +49 611 95017 8628 caroline.schaefer@lea-hessen.de
www.h2bz-hessen.de

Informationen zur alternativen und nachhaltigen Anreise

Zur Anreise möchten wir Sie auf die vorhandenen nachhaltigen Alternativen zum Auto hinweisen:

  • ÖPNV: Das HOLM liegt unmittelbar an der S-Bahn-Haltestelle „Gateway Gardens“ und ist mit den Linien S8 und S9 direkt aus Frankfurt, Hanau, Mainz, Offenbach und Wiesbaden zu erreichen.
    Alternativ halten folgende Buslinien in Fußnähe: Busse X17, 77: Haltestelle „Thea-Rasche-Straße“; Busse X19, 61/62: Haltestelle „Kreisel Unterschweinstiege“
  • Fahrrad:Gut erreichbar ist das HOLM auch mit dem Fahrrad. Überdachte Fahrradparkplätze stehen in der Tiefgarage zur Verfügung.
  • PKW: Für die Anreise mit dem Auto sind am Veranstaltungsort Parkmöglichkeiten ausgeschildert.

Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden mögen: Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise!

© 2020 LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA), Mainzer Straße 118, 65189 Wiesbaden