09.09.2019

Start frei für das hessische Team

Am 9. September startet die erste deutschlandweite 24-h-Wasserstoff-Rallye

ADLER :: KOMMUNIKATION quadratpunkt
ADLER :: KOMMUNIKATION quadratpunkt
Am 9. September startet in Stuttgart die erste deutschlandweite 24-h-Wasserstoff-Rallye am Vortag der f-cell, einer Konferenz und Messe zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Bereits 2018 nahm Dr. Jan Rosner mit dem Toyota Mirai der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e. V. (kurz H2BZ-Initiative Hessen) an der eRallye Monte Carlo teil. Nun führt er das Team „Hydrogen for a longer drive”, bestehend aus ihm selbst, dem Maschinenbauingenieur Sascha Sturm und Philipp Säuberlich, Werkstudent bei der ABO Wind AG, an. Die drei vertreten als Mitglieder das hessische Kompetenznetzwerk H2BZ-Initiative Hessen.
 
Für das Team wird der Startschuss am Montag um 17:00 Uhr am Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart fallen. Alle Elektro-Fahrzeuge müssen mit Wasserstoff betrieben werden. So treffen sich neben dem Toyota Mirai der H2BZ-Initiative Hessen ein Honda Clarity, zwei Mercedes-Benz GLC F-CELL, ein weiterer Mirai und ein Hesla (ein Tesla Model S mit Brennstoffzellen) am Start.
 
Das Ziel nach 24 Stunden Fahrzeit sind die Wagenhallen in Stuttgart. Gewinner der Rallye werden die Teams sein, die das Ziel mit den meisten gefahrenen Kilometern erreichen und die besonders kreative Bilder und Videos von unterwegs gemacht haben. Gesamtsieger wird, wer während der Rallye die meisten Punkte gesammelt hat.
 
 
Hashtags:
#weitermith2
#hydrogenchallenge
#24H2Challenge
#weitermith2
© 2019 HA Hessen Agentur GmbH - Hessische LandesEnergieAgentur - Geschäftsstelle der H2BZ-Initiative Hessen . Konradinerallee 9 . 65189 Wiesbaden .