Hessenpunkte rot
www.h2bz-hessen.de

Wasserstofferzeugung als Nutzungsoption für Windparks nach Ablauf der EEG-Förderung [H2BZ-Hessen]

Gemeisamer Workshop von H2BZ-Initiative Hessen, Hessischer LandesEnergieAgentur und VKU-Landesgruppe Hessen

Datum: Donnerstag, 30. August 2018

Ort: Grebenhain
PLZ: 36355
Location: Kulturscheune "Zum Wilden Mann"
Straße: Fuldaer Str. 4
Ansprechpartner: Frau Dr. Tina Knispel-Bings
Funktion: Projektmanagerin
E-Mail: Tina.Knispel-Bings@Hessen-Agentur.de
Veranstalter :Hessische LandesEnergieAgentur in Kooperation mit der H2BZ-Initiative Hessen e.V.


Termin in den eigenen Terminkalender übernehmen Termin in den eigenen Terminkalender übernehmen:

Energiepark Mainz (© Mainzer Stadtwerke AG)
Energiepark Mainz (© Mainzer Stadtwerke AG)

Mit dem seit dem Jahr 2000 geltenden Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wurde der Grundstein gelegt, dass Strom aus Windenergie heute einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung in Deutschland leistet. Das EEG gilt somit als wesentlicher Treiber der Energiewende. Ab dem 1. Januar 2021 endet jedoch für die ersten Windenergieanlagen die auf 20 Jahre angelegte garantierte Vergütung. Diese Entwicklung vor Augen, setzen sich bereits heute viele Betreiber von „Ü20-Anlagen“ intensiv mit Alternativen für die Zeit danach auseinander: Stilllegen, Repowern oder Weitermachen mit einem veränderten Geschäftsmodell?

Die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V. (H2BZ-Initiative Hessen) und die Hessische LandesEnergieAgentur (LEA) laden Sie – in Zusammenarbeit mit der VKU-Landesgruppe Hessen – herzlich ein, sich im Rahmen eines ganztägigen Workshops über die Weiternutzung des Stroms solcher „Ü20-Anlagen“ speziell zur Erzeugung von „grünem Wasserstoff“ zu informieren und mit Experten zu diskutieren. Zudem möchten wir besonders auch die Situation in Hessen dokumentieren sowie Erkenntnisse und Impulse für weitere Handlungsschritte mit Ihnen erarbeiten.

Zielgruppe des Workshops sind Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Betreiber von Windparks, Projektierer und Dienstleister rund um den Anlagenbetrieb sowie auch kommunale und gewerbliche Anwender von Wasserstoff und Investoren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, jedoch sind die Plätze begrenzt.

Hier gelangen Sie zu Programm und Anmeldung.



Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten an Open Street Map übertragen werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen