www.h2bz-hessen.de

ZERO REGIO ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes integriertes Projekt innerhalb des 6. Forschungsrahmenprogramms. Gegenstand des Projektes ist die Errichtung und Erprobung einer Wasserstoff-Infrastruktur in zwei europäischen Regionen für die Versorgung von Brennstoffzellen-PKW. Ziel ist es, emissionsfreie Transportsysteme für den alltäglichen Einsatz in europäischen Ballungsräumen zu entwickeln und zu erproben. In dem Projekt Zero Regio arbeiten 16 europäische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus vier Ländern zusammen. Zu dem Projektkonsortium gehören neben Infraserv Höchst die Unternehmen Agip Deutschland, Daimler, Fraport und Linde, staatliche Organisationen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Italien sowie Universitäten aus Italien, Schweden und Dänemark. Das Projekt startete im November 2004 und endete im Mai 2010. In dieser Zeit wurden in zwei europäischen Ballungsräumen, im Rhein-Main-Gebiet und in der Region Lombardei mit der Stadt Mantua, Infrastruktursysteme für Wasserstoff als Kraftstoff aufgebaut und in konventionelle Tankstellen integriert.

Mehr Informationen

 

Artikel dem Infokorb hinzufügen