Hessenpunkte rot
www.h2bz-hessen.de

Projektübersicht

Im Rahmen der vom Umweltministerium geförderten Informationskampagne Brennstoffzellen-Stapler, erhielten im Jahr 2013 hessische Unternehmen erstmals die Möglichkeit einen Elektro-Gabelstapler mit emissionsfreien Brennstoffzellen-Systemen im betrieblichen Alltag zu testen und sich einen Eindruck vom Potential der zukunftsweisenden Antriebstechnologie in der Warenlogistik zu verschaffen. Anders als in den USA, wo brennstoffzellenbetriebene Stapler schon verbreitet sind, kommen brennstoffzellen-elektrische Flurförderzeuge in Deutschland bisher kaum zum Einsatz.

Wie überall in der Mobilität, spielen Umwelt- und Klimafreundlichkeit auch in der Warenlogistik eine zunehmend wichtige Rolle: die eingesetzten Treibstoff sollen effizienter genutzt und der CO2-Ausstoß im besten Fall vermieden werden. Im Gegensatz zu Batterie-elektrischen Gabelstaplern haben Brennstoffzellen-elektrische Systeme den großen Vorteil, dass die Akkus nicht mehrere Stunden mit Strom geladen werden müssen, sondern– wie heute auch – in nur wenigen Minuten mit Wasserstoff betankt werden können.

Um den Testbetrieb für die Nutzer so einfach und komfortabel wie möglich zu gestalten, wird das vom Intralogistikanbieter Still aufgebaute Gerät vom Typ RX 60-25 am jeweiligen Einsatzort mittels einer mobilen Tankstelle des hessischen Unternehmens GHR Hochdruck Reduziertechnik mit Wasserstoff versorgt.

Zu den Unternehmen, die das Gerät mehrere Wochen erfolgreich im Einsatz hatten, gehören: der Heizgerätehersteller Viessmann in Allendorf/Eder, die Rudolph Logistik in Baunatal sowie Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel.

Projektpartner: Still AG, GHR Hochdruck Reduziertechnik, H2Logic, Linde, Hessen Agentur, H2BZ-Initiative Hessen

Finanzierung durch: Hessisches Energieministerium, H2BZ-Initiative Hessen

Allendorf, 2013: Andreas Koch, Abteilungsleiter Energieförderung des Hessischen Minister
Allendorf, 2013: Andreas Koch, Abteilungsleiter Energieförderung des Hessischen Ministeriums für Umwelt und Energie (Quelle: Hessen Agentur / H2BZ-Initiative Hessen)
Artikel dem Infokorb hinzufügen