Hessenpunkte rot
www.h2bz-hessen.de

Herzlich willkommen bei der
Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie in Hessen!

Wasserstoff und Brennstoffzellen werden in der Zukunft eine wichtige Rolle bei der nachhaltigen Energieversorgung und leistungsfähigen Elektromobilität einnehmen. Betreut von der Hessen Agentur haben sich die in diesem Technologiefeld tätigen Firmen, Hochschulen und Akteure zu einem Kompetenznetzwerk "Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e. V." (kurz: H2BZ-Initiative Hessen e.V.) zusammengeschlossen. Mit Unterstützung durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung bietet es die Plattform für die Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie in Hessen.

Artikel dem Infokorb hinzufügen
www.h2bz-hessen.de
 

Termine

Kassel, 28. Nov 2017 -
Zukunftsforum Energiewende – Den Wandel aktiv gestalten

Das Zukunftsforum Energiewende ist die zentrale Plattform für Erfahrungsaustausch, Information und Vernetzung und knüpft mit etwa 500 Teilnehmern an den Erfolg ... mehr dazu Alle Termine anzeigen

Nachrichten

Pilotprojekt in Kirchheim: Aus Windstrom mach Wasserstoff

ABO Wind-Projektleiter Jörg Wirtz stellte CO2-freie Mobilitätsoptionen am Beispiel von Logistikzentren und Busdepots vor. (Quelle: Abo Wind)
Nicht nur im Stromsektor, auch bei der Verkehrswende hin zu grünen Treibstoffen gibt es noch viel zu tun. Eine Möglichkeit, Diesel und Benzin zu ersetzen, sind ... mehr dazu Alle Nachrichten anzeigen

Nachrichten

16. Brennstoffzellenforum Hessen: Strom und Wärme vom Wohnhaus bis zum Industriebetrieb

Während des 16. Brennstoffzellenforum Hessen konnten sich die Teilnehmer an einigen Infoständen über den aktuellen Stand der KWK-Technologie informieren. (Quelle: HA Hessen Agentur / Adler)
Rund 130 Teilnehmer trafen sich am 24. Oktober 2017 zum 16. Brennstoffzellenforum Hessen im Radisson Blu Hotel in Frankfurt am Main. Auf dem Jahrestreffen der H2BZ-Initiative ... mehr dazu Alle Nachrichten anzeigen

Nachrichten

Im Industriepark Höchst fahren die ersten Brennstoffzellen-Busse im Rhein-Main-Gebiet

Dr. Jan-Robert Schwark (v. l.), Leiter Site Management von Infraserv Höchst, Dr. Joachim Kreysing, Geschäftsführer von Infraserv Höchst, Christian Winzenhöler, Inhaber des Busunternehmens Winzenhöler, und Philipp Braunsdorf, Programm-Manager Infrastruktur Wasserstoff bei der NOW GmbH, vor einem der neuen Brennstoffzellenbusse, die jetzt im Industriepark Höchst unterwegs sind. (Quelle: © 2017 Infraserv GmbH & Co. Höchst KG)
Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Brennstoffzellenbusse kaum von konventionellen Dieselbussen – Länge, Breite und Höhe sind vergleichbar. Sie haben aber ... mehr dazu Alle Nachrichten anzeigen